1911er Lahndrachen

... eine Drachenbootmannschaft, die sportliche Leistungen, Teamgeist und Spaß in sich vereint.

 

 Gruppenfoto DB-Team

 

 

Das Team der 1911er Lahndrachen besteht seit 2005. Es ist eine bunt gemischte Gruppe, die sich durch einen guten Zusammenhalt, sportlichen Ehrgeiz und Loyalität auszeichnet. Aber auch der Spaß-Faktor hat einen hohen Stellenwert.

Das Trainerteam stimmt jeweils passend zur Trainingphase die Inhalte ab, die geübt, verbessert oder verändert werden sollen. Somit bauen die Trainingsstunden sinnvoll aufeinander auf, unabhängig wer das Training leitet.  Der individuelle Stil der Trainer bleibt selbstverständlich erhalten.

Team-Captain:

Trainerteam

Thomas Altmann

 

 

Christian Becker

Christian Becker

 

 

Mario Gold

 

Neue Paddler sind jederzeit herzlich willkommen.

Wer das Paddeln einfach mal ausprobieren möchte, kann gerne bei uns vorbeikommen und reinschnuppern.

Bei Interesse oder Fragen kann unser Team-Captain Thomas Altmann unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! kontaktiert werden.

Nach dem Training gibt es die Möglichkeit, im vereinsinternen Kraftsportraum nochmals die Muskeln zu stählen, gemeinsam das eine oder andere Kaltgetränk zu sich zu nehmen oder einfach gemeinsam den Abend ausklingen zu lassen.

 

Historie des Drachenbootsports:

Entstanden ist der Drachenbootrennsport vor ca. 2300 Jahren in China. Inzwischen ist er in Europa und auch in Deutschland weit verbreitet. Es werden in dieser Sportart Deutsche-, Europa- und Weltmeisterschaften ausgetragen.

In einem Drachenboot finden 20 Paddler(Innen) Platz, die paarweise nebeneinander sitzen. Hinzu kommt im Bug ein Trommler(In), der(die) den Takt vorgibt und im Heck ein(e) Steuermann(-frau), der(die) das Boot stehend mittels Langruder auf Kurs hält.

Ein Drachenboot ist etwa 350 kg schwer und 12,49 m lang. Vor dem Bug befindet sich ein Drachenkopf, am Heck des Bootes ziert ein Drachenschwanz das Ende.

Wie das Drachenboot zum Marburger Ruderverein kam:

Der MRV verfügt seit November 2003 über ein eigenes Drachenboot. Getauft wurde es im Rahmen eines Tages der offenen Tür am 15. Mai 2004 auf den Namen "Rennende Schnecke".

Der Ursprung der Idee, ein Drachenboot anzuschaffen, liegt schon einige Jahre zurück und darin begründet, dass 1998 in Marburg zum ersten Mal im Rahmen des Stadtfestes "3 Tage Marburg" ein Drachenbootrennen ausgetragen wurde.

Damals startete ein Team, das etwa zur Hälfte aus Mitgliedern des MRV bestand, unter dem Namen Baggersee-Normannen. Diese konnten den 2. Platz erpaddeln.

Auch in den folgenden Jahren nahmen die Baggersee-Normannen, wiederum verstärkt durch Mitglieder des MRV, an diesem Event sehr erfolgreich teil.

Seit 2005 startet nun ein nur aus Mitgliedern des Marburger Rudervereins bestehendes Team unter dem Namen "1911er Lahndrachen".

LegetøjBabytilbehørLegetøj og Børnetøj